Lisa Hofmann-Fink
Lisa Hofmann-Fink von Kaffee.de
Samstag, 30. Dezember 1899
Die French Press 'Cafetière'

Die French Press 'Cafetière'
Vollmundiger Geschmack und viel Körper

Wer die French Press erfunden hat, lässt sich nicht genau sagen. Erste Konzepte waren wohl bereits im Jahr 1850 in Frankreich im Umlauf, konsequent weiterentwickelt wurden sie allerdings erst vom Italiener Attilio Calimani, der seine Ideen im Jahre 1929 auch patentieren ließ. Echte Kaffeeliebhaber sind ihm zu Dank verpflichtet, denn Kaffee aus der French Press, die im italienischen auch Cafetière oder im deutschen Stempelkanne genannt wird, schmeckt vollmundig und überzeugt durch viel Körper.

Der Aufbau einer French Press ist schnell erklärt. Sie besteht aus einer Kanne und dem Stempel, der einen integrierten Filter besitzt. Doch wie funktioniert die French Press? Zunächst empfiehlt es sich die French Press mit heißem Wasser vorzuwärmen, da so die Temperatur besser gehalten werden kann und sich nicht so viele Aromen verflüchtigen. Anschließend wird das Kaffeepulver in die Kanne eingefüllt. Das Pulver sollte dabei nur sehr grob und gleichmäßig gemahlen worden sein. Die benötigte Menge hängt von der Art der Bohnen und vom persöhnlichen Geschmack ab. Ein grober Richtwert sind circa 9 gehäufte Esslöffel für einen Liter Kaffee. Dennoch empfiehlt es sich selber zu experimentieren, da es sich wirklich nur um einen sehr groben Wert handelt. Anschließend muss das Wasser zum Kochen gebracht werden. Danach das Wasser circa 45 Sekunden lang abkühlen lassen, ehe es mit kreisförmigen Bewegungen in die Kanne geschüttet wird. Das Gemisch anschließend einmal kurz umrühren, damit das Kaffeepulver gleichmäßig befeuchtet wird. Um die Kaffeekruste an der Oberfläche der Kanne zu entfernen, empfiehlt es sich den Stempel aufzusetzen und nur wenige Millimeter herunterzudrücken. Nun den Kaffee zunächst einmal ruhen lassen, damit der Geschmack extrahiert werden kann. Die Ruhezeit sollte für milden Kaffee etwa 2 Minuten und für stärkeren Kaffee etwa 4 Minuten betragen. Jetzt wird der Stempel langsam und gleichmäßig nach unten gedrückt. Fertig ist der French Press Kaffee! Am besten sollte man ihn direkt in die Tassen gießen, da er sonst leicht bitter wird. Eine French Press kann man für rund 20 Euro, aber auch für über 100 Euro kaufen. Sie unterscheiden sich dann in der Verarbeitungsqualität und im Material.

Einmal gewusst wie, kann man mit einer French Press nicht viel falsch machen. Zwar muss man auf den Kaffeegenuss etwas warten, man wird aber mit einem tollen Geschmack belohnt. Dies ist auch der Grund, warum Kaffeeliebhaber die French Press so schätzen.

Last updated 3 mins ago

Tägliches Update · 03.12.2017

mail_outline

Newsletter

 
 
Ich möchte zukünftig über aktuelle Themen, Angebote und Gutscheine von Kaffee.de per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit und kostenlos möglich.
local_phone

Service

Telefonische Unterstützung und Beratung erhalten Sie Mo bis Fr von 09:00 bis 17:00 Uhr unter:
Kaffee Kategorien
Filterkaffee
Espresso

BIO
Fairtrade
Koffeinfrei

Bohnen
Gemahlen
Kapseln
Kaffee-Pads

Maschinen Kategorien
Siebträger
Filtermaschinen
ESE-Pad Maschinen
Kapsel-Maschinen
Mühlen
Maschinenzubehör

Zubehör Kategorien
Barista Tools
Tassen
Gläser
Löffel
Beliebte Röster
7 Gr. Caffè
Barbera Caffè
Blaser Café
Caffè A. Nannini
Caffè del Faro
Caffè Izzo
Caffè Piansa
Corsini Caffè
DANESI Caffè
DINICAFFE`
illy caffè
KIMBO
La Brasiliana
Lucaffè
MariaSole
Mokaflor
PASCUCCI
PELLINI Caffè
Ponte Rialto
L´Espresso D´Italia
Zicaffè
Beliebte Marken
Rocket
Bezzera
Bialetti
La Piccola
Lelit
Eureka
Quamar
Mazzer
Mahlkönig
Motta

© Kaffee.de by OPAG GmbH ∙ Version 0.1.1 Beta ∙ 05.12.2017 ∙ HTML 5 | CSS 3