Sind Sie gewerblicher Kunde? Wenn ja, besuchen Sie unseren neuen B2B-Onlineshop! Dieser ist direkt unter www.kaffee.de/b2b/shop erreichbar. Einfach als Firma registrieren und freischalten lassen! Unsere Stammkunden können einfach loslegen, Ihre Kundendaten sind bereits hinterlegt!
Gast
Freitag, 24. Juli 2015
Nestlé und Dallmayr lösen ihre Partnerschaft

Nestlé und Dallmayr lösen ihre Partnerschaft
Die beiden Unternehmen im Vergleich

Nestlé und Dallmayr blicken beide auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurück. Nestlé ist das weltweit größte Nahrungsmittelunternehmen mit Sitz in der Schweiz und einem Umsatz von 92,15 Milliarden Schweizer Franken. Das Familienunternehmen Dallmayr ist in Deutschland eine der bekanntesten Kaffeemarken und in Europa das größte Delikatessengeschäft, mit einem Umsatz von 859 Millionen Euro. Nestlé wurde im Geschäftsbereich Kaffee durch die Marken Nescafé, Nescafé Dolce Gusto und Nespresso bekannt. Besonders mit Nespresso hat sich Nestlé im Bereich des Portionskaffees an die Spitze befördert, an die bislang kein Zweiter treten konnte. Dallmayr hingegen agierte schon immer stärker im Kaffeegeschäft und hat verschiedene Kaffeesorten wie Dallmayr Classic, Dallmayr Crema d`Oro oder Dallmayr Monaco im Produktsortiment. Mit 500 Millionen Euro Umsatz ist die Kaffee-Sparte von Dallmayr der stärkste Geschäftszweig des Unternehmens.

Die langjährige Zusammenarbeit

Im Jahr 1985 beteiligte sich Nestlé mit 50 Prozent an der Kaffee-Sparte von Dallmayr. Der Vertrieb wurde daraufhin von Nestlé gesteuert, Forschung und Entwicklung sowie die Produktion blieben jedoch bei Dallmayr. Durch die Beteiligung von Nestlé konnte Dallmayr zum viertgrößten Kaffeeunternehmen in Deutschland aufsteigen. Im Laufe der Jahre verringerten sich aber die Anteile von Nestlé an der Kaffee-Sparte von Dallmayr und betrugen 2003 nur noch 25 Prozent. Dadurch hatte Nestlé so gut wie keinen Einfluss mehr auf Entscheidungen, die im Hause Dallmayr getroffen wurden.

Beide Unternehmen entwickelten sich weiter. Der Kapselkaffe Nespresso wurde für Nestlé zum Imageprodukt und Dallmayr baute ebenfalls weitere Geschäftszweige auf. Bisher gab es für Nestlé und seinen Nespresso keine richtigen Konkurrenten. Jacobs brachte zwar Kapseln auf den Mark sowie Billiganbieter wie Lidl und Aldi, aber sie kamen an den Erfolg von Nespresso einfach nicht heran. Im August 2014 stieg allerdings Dallmayr in das Kapselgeschäft ein, in welches zuvor Millionenbeträge für Forschung und Entwicklung investiert wurden. Um nicht sichtlich als Konkurrent aufzutreten, vertreibt Dallmayr seine Kapseln momentan über den Supermarkt und nicht über hauseigene Läden und konkurriert eher mit Jacobs & Co. Vor einigen Tagen kaufte Dallmayr die restlichen Anteile von Nestlé auf und beendete somit die langjährige Partnerschaft, bis auf den operativen Vertrieb der Produkte, der gemeinschaftlich fortgeführt werden soll. Welche Strategie steckt dahinter?

Erwartungen für die Zukunft

Das Kapselgeschäft ist über die Zeit auf dem Markt immer beliebter geworden und führte alleine in Deutschland zu einem Wachstum von 27 Prozent im Jahr 2014, mit steigender Tendenz. Nestlé ist immer noch Marktführer mit seinen Nespresso-Kapseln und kann sie weiterhin zu einem hohen Preis absetzen. Trotz dieser Entwicklung schätzen Experten die Situation für Dallmayr positiv ein. Die bewährte Kaffeequalität von Dallmayr kann sich auf die Kapseln übertragen lassen. Mit der entwickelten Kunststoffverpackung, die gasundurchlässig ist, wird der Kaffee sogar ohne extra Folie verpackt und bietet eine 85-prozentige Einsparung von Aluminium, im Gegensatz zu den Nespresso-Kapseln von Nestlé.

In Zukunft will Dallmayr auch auf dem französischen Markt expandieren. Dort sind die Kapseln noch beliebter, als in Deutschland. Allerdings hält Nestlé mit seinem Nespresso 85 Prozent der Marktanteile. Das könnte ein Grund für Dallmayr gewesen sein, die langjährige Partnerschaft aufzulösen und alleine das Kaffeegeschäft voranzutreiben. Wenn man zusätzlich bedenkt, dass Dallmayr den größten Umsatz mit seiner Kaffee-Sparte erwirtschaftet.

mail_outline

Newsletter

 
 
Ich möchte zukünftig über aktuelle Themen, Angebote und Gutscheine von Kaffee.de per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit und kostenlos möglich.
local_phone

Service

Telefonische Unterstützung und Beratung erhalten Sie Mo bis Fr von 09:00 bis 17:00 Uhr unter:
Kaffee Kategorien
Filterkaffee
Espresso

BIO
Fairtrade
Koffeinfrei

Bohnen
Gemahlen
Kapseln
Kaffee-Pads

Maschinen Kategorien
Siebträger
Filtermaschinen
ESE-Pad Maschinen
Kapsel-Maschinen
Mühlen
Maschinenzubehör

Zubehör Kategorien
Barista Tools
Tassen
Gläser
Löffel
Beliebte Marken
Rocket
Bezzera
Bialetti
La Piccola
Lelit
Eureka
Quamar
Mazzer
Mahlkönig
Motta

© Kaffee.de GmbH ∙ Version 0.1.5 Beta ∙ 16.10.2018 ∙ HTML 5 | CSS 3