Sind Sie gewerblicher Kunde? Wenn ja, besuchen Sie unseren neuen B2B-Onlineshop! Dieser ist direkt unter www.kaffee.de/b2b/shop erreichbar. Einfach als Firma registrieren und freischalten lassen! Unsere Stammkunden können einfach loslegen, Ihre Kundendaten sind bereits hinterlegt!
Gast
Mittwoch, 7. Februar 2018
Neues zur Lebensmittelkennzeichnung

Neues zur Lebensmittelkennzeichnung
Die Lebensmittelampel rückt in den Fokus

Eine gesunde und bewusste Ernährung ist schon seit längerer Zeit ein großes Thema bei vielen deutschen Konsumenten. Jetzt hat sich auch die Politik dazu entschlossen, sich dem Thema etwas intensiver anzunehmen und hält sogleich die ersten möglichen Maßnahmen parat. Die großen Ziele dabei sind es dem Konsumenten eine gesunde Ernährung zu erleichtern und das hohe Maß an Lebensmittelverschwendung einzudämmen.

Die Lebensmittelampel erwartet uns

Die Lebensmittelampel betrifft die Kennzeichnung der Nähwertangaben auf verpackten und bereits verarbeiteten Lebensmitteln. Hier sollen die bereits vorhandenen Pflichtangaben pro 100 Gramm oder 100 Milliliter um eine farbliche Ausgestaltung mit den Ampelfarben Rot, Gelb und Grün visuell erweitert werden. Die Ampelfarben der neuen Lebensmittelkennzeichnung sollen wie im Straßenverkehr deutliche Warnsignale bei erhöhten Mengen von ungesunden Inhaltsstoffen ausstrahlen.

Davon betroffen sind überwiegend die Inhaltsstoffe Salz, Zucker und Fett in den Lebensmitteln. Diese Forderung war auch ein fester Bestandteil des Wahlprogramms der SPD und bereits im Jahr 2019 ein Teil der damaligen Koalitionsverhandlungen. Damals setzte man auf die Freiwilligkeit der Lebensmittelhersteller, heute will man das System verpflichtend Einführen. Der große Wiederstand kam damals direkt aus Brüssel, mit der Begründung, man hätte sich bereits ausführlich über eine Reform der Lebensmittelkennzeichnung auf europäischer Ebene beraten.

  • Die Lebensmittelampel soll durch die farbliche Kennzeichnung der Inhaltsstoffe in den Farben Grün, Gelb und Rot einen schnellen Überblick über kritische und unkritische Verhältnissmäßigkeiten aufzeigeen

  • Rote Ampelpunkte für kritische Mengen von ungesunden Inhaltsstoffen wie Salz, Zucker und Fett

Zustimmung teilweise auch von den Konzernen

Die deutsche Lebensmittelwirtschaft sieht das Thema des Ampelmodells jedoch sehr kritisch. Die großen Konzerne wie Mondelēz, Coca-Cola, Mars, Nestlé, Pepsi und Unilever, stehen zwar hinter dem Konzept der Ampelkennzeichnung, orientieren sich dabei aber stark an einem britischen Modell. Auch die Organisation Foodwatch sieht dies aus einem sehr kritischen Betrachtungswinkel. Da die Ampelkennzeichnung hier auf einer freiwilligen Basis basiert, entwickeln die Konzerne ihre eigenen Kennzeichnungsmodelle, um diese einer tatsächlich verbraucherfreundlichen Kennzeichnung entgegenzustellen. Bei ihren eigenen Ampelmodellen, den „Konzern-Ampeln“, setzen die Unternehmen mehr auf die Täuschung der Konsumenten durch Portionsgrößen, als auf eine einheitliche und übersichtliche Kennzeichnung der Inhaltsstoffe. So kann die Anzahl an roten Produkten – also jenen mit einem besonders hohen Gehalt an Fett oder beispielsweise Zucker – so gering wie möglich gehalten werden.

Fazit: Gutes Konzept mit Aussicht auf Erfolg

Wir sind Befürworter des neuen Systems, auch wenn es erstmal keine Auswirkungen auf den Röstkaffee in Form von Bohnen oder gemahlenem Kaffeepulver haben wird. Interessanter könnte es hingegen beim Instantkaffee werden. Bei vielen Herstellern könnte die Ampel bei dieser Art von Kaffeeprodukten das eine oder andere rote oder gelbe Pünktchen parat halten. Auch für Kinder könnte das neue System das Bewusstsein für eine etwas gesündere Ernährung oder den Umgang mit Süßigkeiten bei entsprechender Unterrichtung durch Eltern und Lehrer stärken.

Der erste Testlauf des neuen Kennzeichnungssystems im Form der „Lebensmittelampel“ soll bereits im Sommer 2019 stattfinden – wir sind gespannt!

Last updated 3 mins ago

Tägliches Update · 03.12.2017

mail_outline

Newsletter

 
 
Ich möchte zukünftig über aktuelle Themen, Angebote und Gutscheine von Kaffee.de per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit und kostenlos möglich.
local_phone

Service

Telefonische Unterstützung und Beratung erhalten Sie Mo bis Fr von 09:00 bis 17:00 Uhr unter:
Kaffee Kategorien
Filterkaffee
Espresso

BIO
Fairtrade
Koffeinfrei

Bohnen
Gemahlen
Kapseln
Kaffee-Pads

Maschinen Kategorien
Siebträger
Filtermaschinen
ESE-Pad Maschinen
Kapsel-Maschinen
Mühlen
Maschinenzubehör

Zubehör Kategorien
Barista Tools
Tassen
Gläser
Löffel
Beliebte Marken
Rocket
Bezzera
Bialetti
La Piccola
Lelit
Eureka
Quamar
Mazzer
Mahlkönig
Motta

© Kaffee.de by OPAG GmbH ∙ Version 0.1.1 Beta ∙ 05.12.2017 ∙ HTML 5 | CSS 3